Prophylaxe bei Kindern und Jugendlichen

 

In der Entwicklungszeit des Gebisses sind die Zähne besonders gefährdet. Schäden, die jetzt auftreten, sind ein Leben lang nicht ungeschehen zu machen. Gerade an durchbrechenden Zähnen mit noch nicht voll ausgereiftem Zahnschmelz kann bei kleinsten Nachlässigkeiten Karies entstehen. Dazu kommt, dass Kinder und Jugendliche auf vielfältige Weise in Versuchung kommen, auch zwischendurch zuckerhaltige Speisen und Getränke zu sich zu nehmen. Deshalb sollte in dieser Altersstufe eine halbjährliche zahnärztliche Untersuchung unbedingt eingehalten werden. Bei dieser Untersuchung wird neben der Gebissentwicklung besonders auf beginnende Zahnschäden geachtet. Gleichzeitig muss der Grad der Mundhygiene beurteilt und nach Möglichkeit optimiert werden. Auffallend ist, dass die erreichte Reinigung des Gebisses in kurzen Zeitabständen oft starke Schwankungen zeigen kann. Eine beratende und korrigierende Begleitung ist unerlässlich. Erfolge lassen sich aber nur erreichen, wenn eine erlernte Putztechnik auch regelmäßig durchgeführt wird.

Für Kinder und Jugendliche bezahlen auch die gesetzlichen Krankenkassen bestimmte Prophylaxeleistungen. Dazu zählen Fissurenversiegelung und Härtung der Schmelzoberfläche mit Fluoriden ebenso wie Mundhygieneinstruktionen.

Gerade die Eltern möchten wir bitten, diese Prophylaxesitzungen, die bei uns von speziell geschulten Mitarbeiterinnen durchgeführt werden, nicht als überflüssig anzusehen. Wir sind überzeugt, dass die Zeit, die Sie und Ihr Kind in ein solches Prophylaxeprogramm investieren, in späteren Jahren um ein Vielfaches wiedergewonnen wird. Die Beseitigung von Zahnschäden kann nicht nur unangenehm sein, sondern kostet auch Geld und viel Zeit.

Durch professionelle Reinigung der Zähne, durch Fluoridierung und durch Perfektionierung der Zahnputztechnik lässt sich, in Verbindung mit einer ausgeglichenen Ernährung, ein naturgesundes Gebiss erhalten.

 

Um die Prophylaxesitzungen möglichst effektiv zu gestalten, sollten die eigenen Hilfsmittel zu Zahnpflege mitgebracht werden. Da wir Zeiten und Behandlungsplätze reservieren, bitten wir bei Verhinderung auch Prophylaxesitzungen rechtzeitig abzusagen.